•  
  •  

Zahnprothesen, wie die eigenen Zähne auch, werden von Bakterien besiedelt. Es bilden sich mit der Zeit leicht Zahnbeläge, die nicht nur unästhetisch sind, sondern auch zu Erkrankungen der Mundschleimhaut führen können.

Reinigen Sie deshalb Ihre Zahnprothese nach jeder Mahlzeit gründlich unter fliessendem Wasser mit einer speziellen Prothesenzahnbürste.

Zur Reinigung nehmen Sie am Besten eine Prothesenzahnpasta (z.B. Prothesenzahnpasta von Kukident) oder eine pH-neutrale Seife (Sibonet - Seife).


Normale Zahnpasten haben meistens ein zu starkes Korn und rauen die Kunststoffoberfläche auf. 

Reinigungstabletten sind nur bei leichten Belägen zu empfehlen. Auch sie greifen die Kunststoffoberfläche bei täglichem Gebrauch an.

Die Mundschleimhaut und vor allem die Zunge können sie mit einer weichen Zahnbürste reinigen.

Tipp: Füllen Sie vor dem Putzen das Waschbecken mit Wasser, damit Ihr Zahnersatz nicht zerbricht, falls er Ihnen aus der Hand gleitet.



Stahlprothesen oder Teilprothesen mit Metallanteilen sollten wie oben beschrieben gereinigt werden. Es sollte allerdings auf Reinigungstabletten verzichtet werden,  weil diese das Metall korrodieren lassen.

Ihre eigenen Zähne putzen Sie mit einer Zahnbürste und Zahnpasta. Empfehlenswert ist eine periodische Reinigung der Zähne durch eine Dentalhygienikerin!



Keramik-Kronen und Brücken können Sie mit einer normalen Zahnbürste und einer Zahnpasta mit schwachem Korn reinigen. Zusätzlich sollten Sie die Zahnzwischenräume mit einem Interdentalbürstchen oder Zahnseide putzen.

Empfehlenswert ist eine periodische Reinigung und Kontrolle durch einen Zahnarzt oder durch die Dentalhygienikerin. Vor allem bei der Interdentalreinigung braucht es Beratung, damit die richtigen Hilfsmittel ausgewählt werden können.



Zahnprothesen bleiben formstabil, Ihre Kiefer können sich jedoch verändern. Deshalb sollte der einwandfreie Sitz der Zahnprothese regelmässig kontrolliert werden. Gehen Sie deshalb regelmässig zu Ihrem Zahnarzt.


Tägliche Prothesenpflege erhält die Kaufunktion Ihres Zahnersatzes und sorgt für Ihr gutes Aussehen.


Aetzende Flüssigkeiten (z.B. Haushaltsreiniger , Durgol e,t,c) oder kochendes Wasser dürfen unter keinen Umständen zur Reinigung angewendet werden.


Versuchen Sie nie, Ihren Zahnersatz zu kleben oder selbst zu reparieren!!!                           Bei einem Prothesenbruch suchen Sie so schnell wie möglich Ihren Zahnarzt oder Ihr zahntechnisches Labor auf.


Prothesenzahnbürste

Starke Verfärbungen oder Zahnsteinbildung an Ihrer Zahnprothese können Sie auch in Ihrem zahntechnischen Labor professionell  entfernen lassen !